Letztes Feedback

Meta





 

Freunde der zweiten Art extrem!

Wenn man leider zu eng mit Freunden der zweiten Art befreundet ist,so kann es dazu kommen,dass man sich dessen Freundschaft entziehen möchte,um etwas Abstand zu gewinnen.Sind diese nicht gewillt einem diese Freiräume zu lassen,kommt es meist zu Konflikten und Ausseinandersetzungen.Bei denen es meist sehr heftig zugeht.Sie standhaft zu ignorieren in jeder Lebenslage erweist sich als schwer,denn so vernachlässigt man oft den Freundeskreis der ersten und angenehmeren Art,was man jedoch nicht will.Man kann sich zwar über viele Sprachliche Mittel verständigen,notgedrungen sogar per alten,aber immer noch guten Brieftaube ,jedoch macht dies das Leben nur komplizierter.Eine zweite Identität kann man sich zwar in der  Cyberwelt erschaffen,wo die Annonimität ein Vorteil an sich ist,jedoch kann man dies nicht auf das wahre Leben transferieren.Um die Freunde der zweiten Art entgültig loszuwereden ist ihnen aus dem Weg zu gehen bzw.sich eine neue Sim-Karte zu kaufen und alle Kontakte,welche man mit ihnen im Internet geknöpft hat,wieder zu kappen.

Hat man das Pech oder Glück, eine Ansichtssache,das Arbeirsfeld mit ihnen zu teilen,so werden diese Halunken einen dort spätestens zur Rede stellen,um ihnen ein schlechtes Gewissen einzureden.Manchmal kommt es mir persöhnlich so vor,dass sie wirklich der Meinung sind,dass wir nur für sie von Gott erschaffen wurden,um mit ihnen Zeit zu verbringen.Aber ich schweife ab...um das Arbeitsklima noch zu retten,muss man sich leider dann doch aufraffen und mit diesen Freunden der Gattung Zwei,etwas unternehmen.Leider rettet man dann zwar die vermeintliche Freundschaft,doch speichern ihr Peiniger sofort in ihrem Kopf ab,dass wieder alles 'supi-dupi' sei und man doch BALD,SEHR BALD,wieder etwas unternehmen könnte.Womit sie sich wieder in diesen Teufelkreis geritten haben.

Ein Heilmittel gegen die Freunde zweiter Art?

Ist mir noch nicht bekannt...aber ich werde weiter suchen um meine Leidensgenossen aus ihrer Pein zu befreien!

Solltet es  jemanden geben,der diese Informationen gegen die 'zweite-nerftötende Art' gefunden hat,so melde er sich bitte unter dieser E-Mail Adresse (Carsten.Heusser@web.de) bei mir,denn ich bin meine Plagegeister noch nicht losgeworden...

Liebe Grüsse,

Euer Carsten

 

21.10.09 17:30, kommentieren

Freunde!

Es gibt Freunde, die nicht immer zusammen etwas unternehmen müssen...und dann gibt es wieder Freunde die immer etwas zusammen unternehmen müssen. Was ist nun besser? Freund Nummer 1, der dir deine Freiheit lässt und auch etwas mit anderen Freunden unternehmen kann- ohne dich, oder Freund Nummer 2, der dich einengt und andauernd etwas unternehmen will?

Ich würde mich meistens für Freund Nummer 1 entscheiden, habe aber Freunde von beiden "Sorten". Manchmal ist es mir einfach zu anstrengend, mich immer mit meinen Freunden zu treffen und etwas zu unternehmen. Ich gehöre zu denjenigen, die ab und zu ein Tag für sich brauchen...einfach abschalten vom ganzen Alltagsstress. Ich habe meine Freunde alle lieb und würde sie für nichts in der Welt eintauschen, da ich weiß, das sie alle hinter mir stehen würden wenn etwas wäre, aber manchmal machen mich Freunde der zweiten Art einfach wahnsinnig. Andauernd fragen sie mich wann ich Zeit habe...gibt es eigentlich noch etwas anderes was sie interessiert?

Mit Freunden "der ersten Art" habe ich mich in letzter Zeit schon getroffen und hatte dabei auch viel Spaß. Es war entspannt und niemand hat Stress gemacht. Es war einfach lustig und hat extrem viel Spaß bereitet. Wir haben den ganzen Tag nur gelacht und haben den ganzen Tag miteinander verbracht.

Mit Freunden "der zweiten Art" habe ich mich in letzter Zeit eigentlich gar nicht getroffen. Das ist schade, weil ich schon gerne etwas mit ihnen unternehmen würde, mich dann aber direkt wieder in die Enge getrieben fühle. Mit ihnen ist es schwer einen ganzen Tag zu verbringen (im gegensatz zu Freund 1), da sie mich irgendwann nerven. Ich blocke ab und habe manchmal kaum Spaß bei unseren Treffen. Irgendwie entsteht immer eine Disskusion und irgendwer "streitet" sich meistens. Das macht keinen Spaß.

Außerdem muss man doch nicht immer Auskunft darüber geben was man wann mit wem macht- ohne manch anderen.

Freunde sollten einen so akzeptiern wie man ist. Mit allen Fehlern und so. Jeder von meinen Freunden hat ein Privatleben in das ich mich nicht einmische, da ich denke das sie entweder mit mir darüber reden wenn sie es wollen, oder es halt sein lassen wenn sie es nicht wollen. Wenn ich sauer oder traurig bin, will ich auch nicht das jeder auf mich einredet! Ich finde, Freunde sollten das Verhalten ihrer Freunde manchmal besser verstehen/akzeptieren, damit keine Streitigkeiten entstehen. Es sollte akzeptiert werden das der eine mehr und der andere halt weniger Freiheit braucht.

Aber wie schon gesagt, ich habe sie alle sehr, sehr lieb und will sie nicht missen.

Liebe Grüße Fenja

17.10.09 18:12, kommentieren